Enigma by Albert Adria – Oliver Peña

Das große Rätsel
Enigma, der Begriff ist abgeleitet vom griechischen Wort für Rätsel. Seit 2017 gibt es auch ein Restaurant mit diesem Namen. Und es ist Teil von Albert Adriàs kulinarischen Vergnügungspark El Barri im Herzen Barcelonas. Ein Restaurantkonzept, was an die Weltspitze will, dorthin, wo das El Bulli von Bruder Ferran und ihm einst stand. Dazu gestaltete man den Ort absolut spektakulär und bietet avantgardistisches Fine Dining am Front-End des kreativen Marktes. Diesmal nicht ersonnen von Ferran sondern von Albert Adrià. Als Küchenchef hat Adrià Oliver Peña eingesetzt, der ehemals Adriàs Cocktailbar 41° leitete.
Das Rätselhafte soll rätselhaft bleiben. Eine Veröffentlichung von Fotos ist ohne Genehmigung nicht gestattet. Und obwohl das Enigma aufgrund dieser restriktiven Fotoregelung unter dem Radar der populären Medien fliegt, sind Plätze dort schon so schwer zu bekommen wie einst im El Bulli. Wer das Glück hat, eine Buchung zu erhalten, zahlt zunächst 100 Euro Gebühr, die später mit dem Menü verrechnet wird. Bei No-Show mildert sie den Verlust des Restaurants. Mit dem so erworbenen Ticket erhält der Gast ebenfalls einen Code, der in eine Tastatur am schlichten, bewusst unspektakulären Eingang eingegeben werden muss. Hat man die phantastische Welt im Inneren erreicht, tritt man eine Reise an, die durch verschiedenen Themenzimmer führt, insgesamt sieben an der Zahl. Sie tragen Namen wie La Planxa, 41°, La Barra oder La Cava. Jede Station hat ihr eigenes Thema, ihre eigenen Gerichte und Getränke.
Trotz einem beeindruckenden Raumangebot von 7534 qm werden nur 24 Gäste gleichzeitig bewirtet. Die einzelnen Räume bieten lediglich Platz für sechs Personen. Nach gut vier Stunden ist der Gast am Ziel angekommen.
Auf der Chefsrevolution wird das Enigma durch Oliver Peña vertreten, der als einer des besten spanischen Küchenchefs gilt. Mit 17 Jahren kam er als Servicekraft in die Gastronomie. Mit 18 besuchte die Hotelfachschule Hofmann und tingelte danach durch eine ganze Reihe Restaurants von lokaler Bedeutung. 2004 trat er die Stelle des Patissiers im El-Bulli-Hotel Sevilla an. Bevor er dann Teil des 41° Teams wurde, folgten noch zwei Stationen; das Tragabuches in Ronda und das Comerc 24, ebenfalls ein Michelin-besterntes Restaurant in Barcelona. Seit August 2013 arbeitete Oliver Peña als koordinierender Creative Director mit Albert Adria gemeinsam am Enigma Projekt. So eine Aufgabe überträgt man nur den besten im Team.
www.enigmaconcept.es